Support von Infrastrukturen

Österreichische Institutionen beteiligen sich in Kooperation mit nationalen und internationalen Einrichtungen aktiv an Diskussionen und Verhandlungen zur Umstellung des Publikationswesens auf Open Access. Die wesentliche Grundlage dafür ist die Auffindbarkeit und Verfügbarkeit frei nutzbarer Ressourcen. Nachfolgend finden Sie eine Übersicht der wichtigsten Partnereinrichtungen und -projekte, die die notwendige Infrastruktur dafür zur Verfügung stellen.

arXiv.org

Mit mehr als 1.100.000 Dokumenten ist arXiv.org das bedeutendste Fachrepositorium für Physik, Mathematik und andere naturwissenschaftliche Fächer.

Website: http://arxiv.org/

Teilnehmende aus Österreich

Confederation of Open Access Repositories (COAR)

Die Confederation of Open Access Repositories (COAR) fördert die Sichtbarkeit von Forschungsoutput durch Vernetzung von Repositorien.

Website: http://www.coar-repositories.org/

Teilnehmende aus Österreich

Directory of Open Access Journals (DOAJ)

Das Directory of Open Access Journals (DOAJ) ist ein frei zugängliches Verzeichnis für die qualitätsgesicherte Registrierung von Open Access Zeitschriften.

Website: http://doaj.org

Teilnehmende aus Österreich

Europe PMC

Europe PMC ist ein Repository, das Zugang zu weltweiten Life-Science-Artikeln, Büchern, Patenten und klinischen Richtlinien bietet.

Website: https://europepmc.org/

Teilnehmende aus Österreich

Knowledge Unlatched

Knowledge Unlatched ist eine Initiative zur Förderung von Open Access Büchern. Das weltweite Konsortium finanziert ausgewählte Bücher gemeinschaftlich, so dass diese über zentrale Portale wie OAPEN frei zugänglich angeboten werden können.

Website: http://www.knowledgeunlatched.org

Teilnehmende aus Österreich: Österreichische Akademie der Wissenschaften, Universität Wien

OAPEN

Die OAPEN Library enthält frei zugängliche akademische Bücher, die hauptsächlich den Geistes- und Sozialwissenschaften zuzuordnen sind. OAPEN kooperiert mit Verlagen, um eine qualitätsgeprüfte Sammlung von Open Access Büchern aufzubauen, und bietet Services für Verlage, Bibliotheken und Forschungsfördernde in den Bereichen Qualitätssicherung, Verbreitung, und digitale Langzeitarchivierung.

Website: http://oapen.org

Teilnehmende aus Österreich: FWF, Universität Wien, Böhlau Verlag, Verlag Holzhausen

Open Knowledge Maps

Open Knowledge Maps hat es sich zum Ziel gesetzt, Sichtbarkeit und Wiederverwendbarkeit wissenschaftlichen Wissens deutlich zu erhöhen. Der gemeinnützige Verein mit Sitz in Wien stellt zu diesem Zweck ein visuelles Interface zum wissenschaftlichen Wissen der Welt bereit, basierend auf den Prinzipien von Open Science.

Website: https://openknowledgemaps.org/

Teilnehmende aus Österreich: Know Center Graz


Open Library of Humanities (OLH)

Die Open Library of Humanities (OLH) ist eine Initiative für Open Access Journals in den Geistes- und Sozialwissenschaften, die 2015 von Forschenden in Großbritannien gegründet wurde. Zurzeit werden auf der Plattform etwa 20 Open Access Zeitschriften angeboten.

Website: https://www.openlibhums.org/

Teilnehmende aus Österreich

SCOAP3 – Sponsoring Consortium for Open Access Publishing in Particle Physics

Das Projekt SCOAP3 – Sponsoring Consortium for Open Access Publishing in Particle Physics macht Artikel aus dem Fach Hochenergiephysik in der Verlagsversion frei verfügbar.

Website: http://scoap3.org

Teilnehmende aus Österreich