Logo der Universität Wien

Willkommen beim Open Access Netzwerk Austria!

Auf dieser Website finden Sie Informationen zum Open Access Netzwerk Austria (OANA), das 2012 als joint activity unter dem organisatorischen Dach des Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF) und der Österreichischen Universitätenkonferenz (UNIKO) gegründet wurde.
 

RSS-Feed

Letzte Meldungen

Donnerstag, 20. März 2014

Directory of Open Access Journals (DOAJ) formuliert umfangreichere Aufnahmekriterien

>> Presseerklärung

>> Neues Aufnahmeformular

Mittwoch, 12. März 2014

Developing an Effective Market for Open Access Article Processing Charges

Internationale Studie von Bo-Christer Björk (Hanken School of Economics) und David Solomon (Michigan State University) zur Kostenentwicklung von Open Access

Donnerstag, 6. März 2014

Invitation for OCWC Global Conference 2014 and launch of OpeningupSlovenia

April 23-25, Ljubljana, Slovenia

Dienstag, 25. Februar 2014

A model OA journal publication agreement

by Stuart Shieber

Donnerstag, 20. Februar 2014

Open Access Tage 2014 - Call for Papers

08.-09. September 2014 in Köln

Mittwoch, 19. Februar 2014

Open Access Explained!

YouTube-Video mit Beteiligung von Nick Shockey and Jonathan Eisen

Mittwoch, 19. Februar 2014

Why open access should be a key issue for university leaders

Beitrag von Martin Hall (chair of Jisc and vice-chancellor of the University of Salford) im the guardian.

>>zum Artikel

Freitag, 14. Februar 2014

Der Präsident des Institute of Science and Technology (IST Austria), Prof. Henzinger, gibt die Verabschiedung einer neuen Open Access Policy bekannt

“At IST Austria we support the self-archiving of scientific work and encourage publishing in Open Access journals, in order to make the results of our research accessible to the broadest possible audience.” (Professor Thomas A....

Mittwoch, 12. Februar 2014

Fünf OANA-Arbeitsgruppen etabliert

Open Access Policy, Finanzierung von Open Access, Rechtliche und politische Rahmenbedingungen, Publikationsmodelle, Einbindung von WissenschafterInnen;

Mittwoch, 5. Februar 2014

Wegweisende Vereinbarung mit IOP für Open Access ohne Mehrkosten

In enger Zusammenarbeit zwischen der Kooperation E-Medien Österreich (KEMÖ), der Österreichischen Zentralbibliothek für Physik und dem FWF ist es gelungen, mit dem renommierten Wissenschaftsverlag Institute of Physics (IOP) eine...


Schrift:

Open Access Netzwerk Austria

Kontakt:
Falk Reckling
Der Wissenschaftsfonds
Sensengasse 1
A-1090 Wien

T: +43-1-5056740-8861
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0